TAG 117

INFORMATIONEN

FRAGEN

  • Von welchem Ort aus geschah die Austeilung des Landes durch Josua und Eleaser?
  • Nenne die Städte, die zu Freistädten geweiht wurden.

BIBELTEXT

Josua 19-20

Und das zweite Los kam heraus für Simeon, für den Stamm der Kinder Simeon, nach ihren Familien; und ihr Erbteil war mitten im Erbteil der Kinder Juda. Und ihnen wurde zum Erbteil: Beerseba und Scheba und Molada und Hazar-Schual und Bala und Ezem und Eltolad und Bethul und Horma und Ziklag und Beth-Markabot und Hazar-Susa und Beth-Lebaot und Scharuchen: dreizehn Städte und ihre Dörfer. Ajin, Rimmon und Eter und Aschan: vier Städte und ihre Dörfer; und alle Dörfer, die rings um diese Städte <liegen>, bis Baalat-Beer, <das ist> Süd-Ramat. Das war das Erbteil des Stammes der Kinder Simeon, nach ihren Familien. Von der Mess-Schnur der Kinder Juda war das Erbteil der Kinder Simeon; denn das Teil der Kinder Juda war zu groß für sie, und so erhielten die Kinder Simeon ihr Erbteil mitten in ihrem Erbteil.

Und das dritte Los kam herauf für die Kinder Sebulon, nach ihren Familien. Und die Grenze ihres Erbteils war bis Sarid; und ihre Grenze stieg nach Westen hinauf, und zwar nach Marhala, und stieß an Dabbeschet und stieß an den Bach, der vor Jokneam <fließt>; und sie kehrte um von Sarid, ostwärts, gegen Sonnenaufgang, zur Grenze von Kislot-Tabor, und lief nach Daberat hin und stieg hinauf nach Japhija, und von dort ging sie hinüber ostwärts, gegen Sonnenaufgang, nach Gat-Hepher, nach Et-Kazin, und lief aus bei Rimmon, das sich nach Nea hin erstreckt. Und die Grenze wandte sich um dieses nördlich nach Hannaton, und ihr Ende war im Tal Jiphtach-El; und Kattat und Nahalal und Schimron und Jidala und Bethlehem: zwölf Städte und ihre Dörfer. Das war das Erbteil der Kinder Sebulon, nach ihren Familien, diese Städte und ihre Dörfer.

Für Issaschar kam das vierte Los heraus, für die Kinder Issaschar, nach ihren Familien. Und ihr Gebiet war nach Jisreel hin, und Kesullot und Sunem und Hapharaim und Schion und Anacharat und Rabbit und Kischjon und Ebez und Remet und En-Gannim und En-Hadda und Beth-Pazez. Und die Grenze stieß an Tabor und Schachazuma und Beth-Semes, und das Ende ihrer Grenze war am Jordan: sechzehn Städte und ihre Dörfer. Das war das Erbteil des Stammes der Kinder Issaschar, nach ihren Familien, die Städte und ihre Dörfer.

Und das fünfte Los kam heraus für den Stamm der Kinder Aser, nach ihren Familien. Und ihre Grenze war: Helkat und Hali und Beten und Akschaph und Allammelek und Amhad und Mischeal; und sie stieß an den Karmel, nach Westen, und an den Sichor-Libnat, und sie kehrte um gegen Sonnenaufgang nach Beth-Dagon und stieß an Sebulon und an das Tal Jiphtach-El, nördlich von Beth-Emek und Nehiel, und sie lief nach Kabul hin zur Linken, und Ebron und Rechob und Hammon und Kana, bis Sidon, der großen <Stadt>; und die Grenze kehrte um nach Rama und bis zur festen Stadt Tyrus; und die Grenze kehrte um nach Hosa, und ihr Ende war am Meer von Hebel nach Aksib hin; und Umma und Aphek und Rechob: zweiundzwanzig Städte und ihre Dörfer. Das war das Erbteil des Stammes der Kinder Aser, nach ihren Familien, diese Städte und ihre Dörfer.

Für die Kinder Naphtali kam das sechste Los heraus, für die Kinder Naphtali, nach ihren Familien. Und ihre Grenze war von Heleph, von der Terebinthe in Zaanannim, und Adami-Nekeb und Jabneel bis Lakum, und ihr Ende war am Jordan; und die Grenze kehrte um nach Westen nach Asnot-Tabor und lief von dort nach Hukkok hin. Und so stieß sie an Sebulon im Süden, und an Aser stieß sie im Westen, und an Juda am Jordan im Osten. Und die festen Städte waren: Ziddim, Zer und Hammat, Rakkat und Kinnereth und Adama und Rama und Hazor und Kedes und Edrei und En-Hazor und Jiron und Migdal-El, Horem und Beth-Anat und Beth-Semes: neunzehn Städte und ihre Dörfer. Das war das Erbteil des Stammes der Kinder Naphtali, nach ihren Familien, die Städte und ihre Dörfer.

Für den Stamm der Kinder Dan, nach ihren Familien, kam das siebte Los heraus. Und das Gebiet ihres Erbteils war: Zorha und Eschtaol und Ir-Semes und Schaalabbin und Ajjalon und Jitla und Elon und Timnata und Ekron und Elteke und Gibbeton und Baalat und Jehud und Bne-Berak und Gat-Rimmon und Me-Jarkon und Rakkon, mit dem Gebiet gegenüber Japho. Und die Grenze der Kinder Dan ging <später> weiter als diese; denn die Kinder Dan zogen hinauf und kämpften gegen Leschem und nahmen es ein und schlugen es mit der Schärfe des Schwertes, und sie nahmen es in Besitz und wohnten darin; und sie nannten Leschem Dan, nach dem Namen ihres Vaters Dan. Das war das Erbteil des Stammes der Kinder Dan nach ihren Familien, diese Städte und ihre Dörfer.

Und als sie die Verteilung des Landes nach seinen Grenzen vollendet hatten, gaben die Kinder Israel Josua, dem Sohn Nuns, ein Erbteil in ihrer Mitte. Nach dem Befehl des HERRN gaben sie ihm die Stadt, die er verlangte: Timnat-Serach im Gebirge Ephraim. Und er baute die Stadt auf und wohnte darin.

Das sind die Erbteile, die Eleasar, der Priester, und Josua, der Sohn Nuns, und die Häupter der Väter der Stämme der Kinder Israel durch das Los austeilten in Silo, vor dem HERRN, am Eingang des Zeltes der Zusammenkunft. Und so vollendeten sie die Verteilung des Landes.

Josua 20

Und der HERR redete zu Josua und sprach:
Rede zu den Kindern Israel und sprich: Bestimmt euch die Zufluchtsstädte, von denen ich durch Mose zu euch geredet habe, dass dahin fliehe ein Totschläger, der jemanden aus Versehen, unabsichtlich, erschlagen hat; und sie seien euch zur Zuflucht vor dem Bluträcher. Und er soll in eine von diesen Städten fliehen und am Eingang des Stadttores stehen und vor den Ohren der Ältesten jener Stadt seine Sache vorbringen; und sie sollen ihn zu sich in die Stadt aufnehmen und ihm einen Ort geben, damit er bei ihnen wohne. Und wenn der Bluträcher ihm nachjagt, so sollen sie den Totschläger nicht in seine Hand ausliefern; denn er hat seinen Nächsten unabsichtlich erschlagen, und er hasste ihn vorher nicht. Und er soll in jener Stadt wohnen, bis er vor der Gemeinde zu Gericht gestanden hat, bis zum Tod des Hohenpriesters, der in jenen Tagen sein wird; dann mag der Totschläger zurückkehren und in seine Stadt und in sein Haus kommen, in die Stadt, aus der er geflohen ist.

Und sie heiligten Kedes in Galiläa, im Gebirge Naphtali, und Sichem im Gebirge Ephraim, und Kirjat-Arba, das ist Hebron, im Gebirge Juda. Und jenseits des Jordan von Jericho, im Osten, bestimmten sie Bezer in der Wüste, in der Ebene, vom Stamm Ruben; und Ramot in Gilead, vom Stamm Gad; und Golan in Basan, vom Stamm Manasse. Das waren die bestimmten Städte für alle Kinder Israel und für den Fremden, der in ihrer Mitte weilte, damit jeder dahin fliehe, der jemanden aus Versehen erschlagen würde, damit er nicht durch die Hand des Bluträchers sterbe, bis er vor der Gemeinde gestanden habe.

MEINE ANTWORTEN

Von welchem Ort aus geschah die Austeilung des Landes durch Josua und Eleaser?

  • Silo (Jos 19,51)

Nenne die Städte, die zu Freistädten geweiht wurden.

  • Westlich vom Jordan
    • Kedesch, in Galiläa, auf de, Gebirge Naftali (Jos 20,7)
    • Sichem, auf dem Gebirge Ephraim (Jos 20,7)
    • Kirjat-Arba (Hebron), auf dem Gebirge Juda (Jos 20,7)
  • Östlich vom Jordan
    • Bezer, in der Wüste, aus dem Stamm Ruben (Jos 20,8)
    • Ramaot, in Gilead, aus dem Stamm Gad (Jos 20,8)
    • Golan, in Baschan, aus dem Stamm Manasse (Jos 20,8)

INFORMATIONEN

WEITERFÜHRENDE DOKUMENTE

 

Dei List der Gibeoniter

Die Zufluchsstädte