TAG 161

INFORMATIONEN

FRAGEN

  • Wofür wird Gott in Psalm 34 gelobt?
  • Warum sollen wir nicht neidisch sein auf die Übeltäter, selbst wenn es ihnen gut geht?
  • Warum ist der Psalm 37 für viele zum Trost und zur Ermunterung geworden?

BIBELTEXT

Psalm 34-38

Psalm 34

Von David, als er seinen Verstand vor Abimelech verstellte und dieser ihn wegtrieb und er fortging.

Den HERRN will ich preisen allezeit, beständig soll sein Lob in meinem Mund sein.

In dem HERRN soll sich rühmen meine Seele; hören werden es die Sanftmütigen und sich freuen.

Erhebt den HERRN mit mir, und lasst uns miteinander erhöhen seinen Namen!

Ich suchte den HERRN, und er antwortete mir; und aus allen meinen Beängstigungen errettete er mich.

Sie blickten auf ihn und wurden erheitert, und ihre Angesichter wurden nicht beschämt.

Dieser Elende rief, und der HERR hörte, und aus allen seinen Bedrängnissen rettete er ihn.

Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und er befreit sie.

Schmeckt und seht, dass der HERR gütig ist! Glückselig der Mann, der zu ihm Zuflucht nimmt!

Fürchtet den HERRN, ihr seine Heiligen! Denn keinen Mangel haben, die ihn fürchten.

Junge Löwen darben und hungern, aber die den HERRN suchen, ermangeln keines Guten.

Kommt, ihr Söhne, hört mir zu: Die Furcht des HERRN will ich euch lehren.

Wer ist der Mann, der Lust zum Leben hat, der Tage liebt, um Gutes zu sehen?

Bewahre deine Zunge vor Bösem, und deine Lippen, damit sie nicht Trug reden.

Weiche vom Bösen und tue Gutes, suche Frieden und jage ihm nach!

Die Augen des HERRN sind auf die Gerechten <gerichtet> und seine Ohren auf ihr Schreien.

Das Angesicht des HERRN ist gegen die, die Böses tun, um ihr Gedächtnis von der Erde auszurotten.

Sie schreien, und der HERR hört, und aus allen ihren Bedrängnissen errettet er sie.

Nahe ist der HERR denen, die zerbrochenen Herzens sind, und die zerschlagenen Geistes sind, rettet er.

Zahlreich sind die Widerwärtigkeiten des Gerechten, aber aus ihnen allen errettet ihn der HERR.

Er bewahrt alle seine Gebeine, nicht eins von ihnen wird zerbrochen.

Den Gottlosen wird das Böse töten; und die den Gerechten hassen, werden büßen.

Der HERR erlöst die Seele seiner Knechte; und alle, die zu ihm Zuflucht nehmen, werden nicht büßen.

Psalm 35

Von David.
Streite, HERR, mit denen, die gegen mich streiten, kämpfe mit denen, die mich bekämpfen!

Ergreife Tartsche und Schild, und steh auf zu meiner Hilfe!

Und zücke den Speer und versperre <den Weg> gegen meine Verfolger; sprich zu meiner Seele: Ich bin deine Rettung!

Lass beschämt und zuschanden werden, die nach meinem Leben trachten; lass zurückweichen und mit Scham bedeckt werden, die Böses gegen mich ersinnen!

Lass sie sein wie Spreu vor dem Wind, und der Engel des HERRN treibe sie fort!

Ihr Weg sei finster und schlüpfrig, und der Engel des HERRN verfolge sie!

Denn ohne Ursache haben sie mir ihr Netz heimlich gelegt, ohne Ursache meiner Seele <eine Grube> gegraben.

Über ihn komme Verderben, ohne dass er es wisse, und sein Netz, das er heimlich gelegt hat, fange ihn; zum Verderben falle er hinein!

Und meine Seele wird frohlocken in dem HERRN, sie wird sich freuen in seiner Rettung.

Alle meine Gebeine werden sagen: HERR, wer ist wie du, der du den Elenden errettest von dem, der stärker ist als er, und den Elenden und Armen von dem, der ihn beraubt.

Ungerechte Zeugen treten auf; was ich nicht weiß, fragen sie mich.

Sie vergelten mir Böses für Gutes; verwaist ist meine Seele.

Ich aber, als sie krank waren, kleidete mich in Sacktuch; ich kasteite mit Fasten meine Seele, und mein Gebet kehrte in mein Inneres zurück;

als wäre es mir ein Freund, ein Bruder gewesen, <so> bin ich umhergegangen; wie trauernd um die Mutter habe ich mich Leid tragend niedergebeugt.

Aber sie haben sich über meinen Fall gefreut und sich versammelt; Schmäher haben sich gegen mich versammelt, und ich kannte sie nicht; sie haben gelästert und nicht aufgehört.

Wie ruchlose Schmarotzer knirschten sie gegen mich mit ihren Zähnen.

Herr, wie lange willst du zusehen? Bring meine Seele zurück aus ihren Verwüstungen, meine einzige von den jungen Löwen!

Ich werde dich preisen in der großen Versammlung, unter zahlreichem Volk dich loben.

Lass sich nicht über mich freuen, die mir ohne Grund feind sind, nicht zwinkern mit den Augen, die mich ohne Ursache hassen!

Denn nicht <von> Frieden reden sie; und gegen die Stillen im Land ersinnen sie trügerische Dinge.

Und sie haben ihr Maul gegen mich aufgesperrt; sie haben gesagt: Haha! Haha! Unser Auge hat es gesehen!

Du hast es gesehen, HERR; schweige nicht! Herr, sei nicht fern von mir!

Wache auf und erwache zu meinem Recht, mein Gott und Herr, zu meiner Rechtssache!

Verschaffe mir Recht nach deiner Gerechtigkeit, HERR, mein Gott! Und lass sie sich nicht über mich freuen!

Lass sie nicht in ihrem Herzen sagen: Haha, so wollten wir es! Lass sie nicht sagen: Wir haben ihn verschlungen!

Lass sie beschämt und mit Scham bedeckt werden allesamt, die sich über mein Unglück freuen! Lass mit Scham und Schande bekleidet werden, die gegen mich großtun!

Lass jubeln und sich freuen, die Gefallen haben an meiner Gerechtigkeit, und lass sie stets sagen: Erhoben sei der HERR, der Gefallen hat am Wohlergehen seines Knechtes!

Und meine Zunge wird reden von deiner Gerechtigkeit, von deinem Lob den ganzen Tag.

Psalm 36

Dem Vorsänger. Von dem Knecht des HERRN, von David.

Die Übertretung des Gottlosen spricht im Innern meines Herzens: Es ist keine Furcht Gottes vor seinen Augen.

Denn es schmeichelt ihm in seinen <eigenen> Augen, seine Ungerechtigkeit zu erreichen, Hass auszuüben.

Frevel und Trug sind die Worte seines Mundes; er hat es aufgegeben, verständig zu sein, Gutes zu tun.

Frevel ersinnt er auf seinem Lager; er stellt sich auf einen Weg, der nicht gut ist; das Böse verabscheut er nicht.

HERR! An die Himmel <reicht> deine Güte, bis zu den Wolken deine Treue.

Deine Gerechtigkeit ist gleich Bergen Gottes, deine Gerichte sind eine große Tiefe; Menschen und Vieh rettest du, HERR.

Wie köstlich ist deine Güte, o Gott! Und Menschenkinder nehmen Zuflucht zum Schatten deiner Flügel.

Sie werden reichlich trinken von der Fettigkeit deines Hauses, und mit dem Strom deiner Wonnen wirst du sie tränken.

Denn bei dir ist der Quell des Lebens, in deinem Licht werden wir <das> Licht sehen.

Lass deine Güte fortdauern denen, die dich kennen, und deine Gerechtigkeit den von Herzen Aufrichtigen!

Nicht erreiche mich der Fuß der Hochmütigen, und die Hand der Gottlosen vertreibe mich nicht!

Da sind gefallen, die Frevel tun; sie wurden niedergestoßen und vermochten nicht aufzustehen.


Psalm 37

Von David.
Erzürne dich nicht über die Übeltäter, beneide nicht die, die Unrecht tun! Denn wie das Gras werden sie schnell vergehen und wie das grüne Kraut verwelken.

Vertraue auf den HERRN und tu Gutes, wohne im Land und weide dich an Treue und ergötze dich an dem HERRN: So wird er dir geben die Bitten deines Herzens.

Befiehl dem HERRN deinen Weg und vertraue auf ihn, und er wird handeln! Und er wird deine Gerechtigkeit hervorkommen lassen wie das Licht, und dein Recht wie den Mittag.

Vertraue still dem HERRN und harre auf ihn! Erzürne dich nicht über den, dessen Weg gelingt, über den Mann, der böse Anschläge ausführt!

Steh ab vom Zorn und lass den Grimm! Erzürne dich nicht! Nur zum Bösestun <verleitet es>. Denn die Übeltäter werden ausgerottet werden; aber die auf den HERRN hoffen, die werden das Land besitzen.

Und noch eine kurze <Zeit>, und der Gottlose ist nicht mehr; und siehst du dich um nach seiner Stätte, so ist er nicht da. Aber die Sanftmütigen werden das Land besitzen und werden sich ergötzen an Fülle von Frieden.

Der Gottlose sinnt gegen den Gerechten, und mit seinen Zähnen knirscht er gegen ihn. Der Herr lacht über ihn, denn er sieht, dass sein Tag kommt.

Die Gottlosen haben das Schwert gezogen und ihren Bogen gespannt, um den Elenden und den Armen zu fällen, um hinzuschlachten, die in Geradheit wandeln. Ihr Schwert wird in ihr <eigenes> Herz dringen, und ihre Bogen werden zerbrochen werden.

Besser das Wenige des Gerechten als der Überfluss vieler Gottloser. Denn die Arme der Gottlosen werden zerbrochen werden, aber der HERR stützt die Gerechten.

Der HERR kennt die Tage der Vollkommenen, und ihr Erbteil wird ewig sein; sie werden nicht beschämt werden in der Zeit des Unglücks, und in den Tagen des Hungers werden sie gesättigt werden.

Denn die Gottlosen werden umkommen, und die Feinde des HERRN sind wie die Pracht der Weidegründe; sie schwinden, sie schwinden hin wie Rauch.

Der Gottlose borgt und gibt nicht zurück; der Gerechte aber ist gnädig und gibt. Denn die von ihm Gesegneten werden das Land besitzen, und die von ihm Verfluchten werden ausgerottet werden.

Von dem HERRN werden die Schritte des Mannes befestigt, und an seinem Weg hat er Gefallen; wenn er fällt, wird er nicht hingestreckt werden, denn der HERR stützt seine Hand.

Ich war jung und bin auch alt geworden, und nie sah ich den Gerechten verlassen, noch seine Nachkommenschaft um Brot bitten; den ganzen Tag ist er gnädig und leiht, und seine Nachkommenschaft wird gesegnet sein.

Weiche vom Bösen und tu Gutes, und bleibe auf ewig! Denn der HERR liebt das Recht und wird seine Frommen nicht verlassen; ewig werden sie bewahrt, aber die Nachkommenschaft der Gottlosen wird ausgerottet. Die Gerechten werden das Land besitzen und werden darin wohnen auf ewig.

Der Mund des Gerechten spricht Weisheit aus, und seine Zunge redet das Recht; das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen, seine Schritte werden nicht wanken.

Der Gottlose lauert auf den Gerechten und sucht ihn zu töten; der HERR wird ihn nicht in seiner Hand lassen und ihn nicht verdammen, wenn er gerichtet wird.

Harre auf den HERRN und bewahre seinen Weg, und er wird dich erhöhen, das Land zu besitzen. Wenn die Gottlosen ausgerottet werden, wirst du zusehen.

Ich habe einen Gottlosen gesehen, der gewaltig war und der sich ausbreitete wie ein saftvoller Spross; und man ging vorbei, und siehe, er war nicht mehr da; und ich suchte ihn, und er wurde nicht gefunden.

Achte auf den Unsträflichen und sieh auf den Aufrichtigen; denn für den Mann des Friedens gibt es eine Zukunft. Die Übertreter aber werden allesamt vertilgt, die Zukunft der Gottlosen wird abgeschnitten.

Aber die Rettung der Gerechten ist von dem HERRN, der ihre Stärke ist zur Zeit der Bedrängnis; und der HERR wird ihnen helfen und sie erretten; er wird sie erretten von den Gottlosen und ihnen Rettung verschaffen, denn sie nehmen Zuflucht zu ihm.

Psalm 38

Ein Psalm von David. Zum Gedächtnis.

HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn und züchtige mich nicht in deinem Grimm!

Denn deine Pfeile sind in mich eingedrungen, und deine Hand hat sich auf mich herabgesenkt.

Nichts Heiles ist an meinem Fleisch wegen deines Zürnens, kein Frieden in meinen Gebeinen wegen meiner Sünde.

Denn meine Ungerechtigkeiten sind über mein Haupt gegangen, wie eine schwere Last sind sie zu schwer für mich.

Es stinken, es eitern meine Wunden wegen meiner Torheit.

Ich bin gekrümmt, über die Maßen gebeugt; den ganzen Tag gehe ich trauernd umher.

Denn voller Brand sind meine Lenden, und nichts Heiles ist an meinem Fleisch.

Ich bin ermattet und über die Maßen zerschlagen, ich heule vor Gestöhn meines Herzens.

Herr, vor dir ist all mein Begehr, und mein Seufzen ist nicht vor dir verborgen.

Mein Herz pocht, verlassen hat mich meine Kraft; und das Licht meiner Augen, auch das ist nicht bei mir.

Meine Lieben und meine Genossen stehen fernab von meiner Plage, und meine Verwandten stehen von fern.

Und die nach meinem Leben trachten, legen <mir> Schlingen; und die mein Unglück suchen, reden von Schadentun und sinnen auf Trug den ganzen Tag.

Ich aber, wie ein Tauber, höre nicht und bin wie ein Stummer, der seinen Mund nicht öffnet.

Und ich bin wie ein Mann, der nicht hört und in dessen Mund keine Gegenreden sind.

Denn auf dich, HERR, harre ich; du wirst antworten, Herr, mein Gott.

Denn ich sprach: „Dass sie sich nicht über mich freuen!“ Beim Wanken meines Fußes tun sie groß gegen mich.

Denn ich bin nahe daran zu fallen, und mein Schmerz ist beständig vor mir.

Denn ich tue meine Ungerechtigkeit kund; ich bin bekümmert wegen meiner Sünde.

Meine Feinde aber leben, sind stark, und zahlreich sind die, die ohne Grund mich hassen;

und Böses für Gutes vergeltend, feinden sie mich an, weil ich dem Guten nachjage.

Verlass mich nicht, HERR; mein Gott, sei nicht fern von mir!

Eile zu meiner Hilfe, Herr, meine Rettung!

 

MEINE ANTWORTEN

Wofür wird Gott in Psalm 34 gelobt?

  • Gott antwortet (Ps 34,5)
  • Gott rettet aus allen Ängsten (Ps 34,5.19)
  • Gott hört (Ps 34,7.16.18)
  • Gott rettet aus allen Bedrängnissen (Ps 34,7.18.19.20)
  • Gott beschützt (Ps 34,8.21)
  • Gott befreit (Ps 34,8)
  • Gott ist gütig (Ps 34,9)
  • Gott sorgt für einen (Ps 34,10.11.16)
  • Gott erlöst die sich bei ihm bergen (Ps 34,23)

Warum sollen wir nicht neidisch sein auf die Übeltäter, selbst wenn es ihnen gut geht?

  • die Übeltäter werden ausgerottet werden (Psalm 37,8.9)
  • der Herr lacht über ihn (Ps 37,12.13)
  • die Kraft der Gottlosen verschwindet (Ps 37,16.17)

Warum ist der Psalm 37 für viele zum Trost und zur Ermunterung geworden?

  • weil in diesem Psalm einige Verheißung für die Zukunf liegen (Ps 37,9.11.22.29.34.37)
  • weil in diesem Psalm Gottes handeln beschrieben wird (Ps 37.46-6.17.18.23.24.28.33.34.39.40)

INFORMATIONEN

WEITERFÜHRENDE DOKUMENTE