Inhalt

Thema: Die Geschichte des Volkes Israel von der Teilung des Reiches bis zur Wegführung in die babylonische Gefangenschaft

Die Bücher 1. und 2. Könige umfassen einen Zeitraum von ca. 400 Jahren und berichten über Israels Geschichte vom Tod Davids bis zur Wegführung der Judäer in die babylonische Gefangenschaft. Unter der Regierung von Salomo gelang es Israel, zur größten Machtentfaltung in seiner Geschichte zu kommen. Doch nach Regierungsantritt seines Sohnes Rehabeam kam es bald zur Teilung des Reiches. Es wird berichtet, wie das Nordreich Israel immer weiter von Gott abfiel und schließlich in die assyrische Gefangenschaft geführt wurde. Auch das Südreich Juda brach den Bund mit Gott und trat 136 Jahre später den Weg in die Gefangenschaft nach Babylon an.

Abfassung

Der Verfasser dieser beiden Bücher wird uns nicht genannt. Es ist naheliegend, dass ein Prophet die Aufzeichnungen während der babylonischen Gefangenschaft gemacht hat. Wenn die Abfassung später geschehen wäre, würde die Rückkehr aus der Gefangenschaft (538 v.Chr.) sicherlich erwähnt worden sein.

Dem Verfasser standen verschiedene zeitgeschichtliche Urkunden zur Verfügung, von denen er selbst einige nennt, z. B.:

  • die Chronik von Salomo (1. Kö 11,41)
  • die Chronik der Könige von Israel (1. Kö 14,19)
  • die Chronik der Könige von Juda (1. Kö 14,29)

Da die beiden Bücher der Könige inhaltlich zusammengehören, bildeten sie in der hebräischen Bibel ursprünglich nur ein Buch.

Zeitabschnitt

  1. Könige beginnt mit dem Ende der Herrschaft Davids (970 v.Chr.) und reicht bis zur Herrschaft des Königs Ahasja in Israel (852 v.Chr.).
  2. Könige beginnt mit dem Ende der Herrschaft Ahasjas (852 v.Chr.) und reicht bis zum Zusammenbruch des Südreichs. Im letzten Kapitel wird außerdem auf die Freilassung des Königs Jojachin in Babylon (ca. 560 v.Chr.) hingewiesen.

Zweck

  • Der Verfasser möchte sowohl einen geschichtlichen Überblick über die Zeit der Könige als auch eine Darstellung des geistlichen Lebens im Volk Israel geben. Dabei werden einige Ereignisse und Personen (z. B. Salomo und Elia) sehr ausführlich behandelt, während andere nur kurz erwähnt werden.
  • Die Botschaft der Königsbücher macht deutlich, dass ein gehorsames Leben Segen und ein ungehorsames Leben Fluch einbringt. Ihr Hauptgewicht liegt darauf, zur Umkehr und Buße aufzurufen und dadurch den Segen Gottes zu empfangen.

Einteilung

1. Könige: Die Geschichte Salomos und die Teilung des Reiches

Die Geschichte des geeinten Reiches unter Salomo (1. Kö 1-11)

  1. Salomos Salbung zum König (1. Kö 1)
  2. Salomos Herrschaftsbeginn (1. Kö 2-3)
  3. Salomos Regierung (1. Kö 4)
  4. Der Bau des Tempels (1. Kö 5-8)
  5. Salomos Macht, Reichtum und Abfall (1. Kö 9-11)

Die Geschichte des geteilten Reiches bis Josafat (1. Kö 12-22)

  1. Die Spaltung des Reiches (1. Kö 12)
  2. Auseinandersetzungen zwischen Israel und Juda (1. Kö 13-15)
  3. Verschiedene Könige in Israel (1. Kö 16)
  4. Elias Auseinandersetzungen mit Ahab (1. Kö 17-21)
  5. Ahabs Krieg gegen die Aramäer und sein Untergang (1. Kö 22)

2. Könige: Die Könige des geteilten Reiches bis zum Fall Samarias und Jerusalems

Der Prophet Elisa, Kap. 1-8

  1. Elias letze Gerichtshandlung, Kap. 1
  2. Elia wird entrückt, und Elisa tritt seine Nachfolge an, Kap. 2
  3. Elisas Prophetendienst, Kap. 3-8

Die Könige der beiden Reiche bis zum Fall Samarias, Kap. 9-17

  1. Der König Jehu - ein Gerichtsbringer in Israel, Kap. 9-10
  2. Der Priester Jojada - ein Gerichtsbote in Juda, Kap. 11-12
  3. Der Niedergang in Israel und Juda, Kap. 13-16
  4. Der Zusammenbruch Israels, Kap. 17

Die Könige Judas bis zum Fall Jerusalems, Kap. 18-25

  1. Die Reformen Hiskias, Kap. 18-20
  2. Die Zuchtlosigkeit der Söhne Hiskias, Kap. 21
  3. Die Reformen Josias, Kap. 22-23
  4. Die Wegführung in die babylonische Gefangenschaft, Kap. 24-25

Die Könige des geteilten Reiches

Im Jahre 931 v.Chr. geschah die Teilung des Reiches Israel. Die zehn Stämme des Nordreichs fielen von Rehabeam ab und gründeten das Nordreich Israel.

Die Könige in Israel nach der Teilung des Reiches

Könige in Israel 

Bibelstellen 

Regierungszeit 

Beziehung

zu Gott 

Propheten

1. Jerobeam 1. Könige 11,26-14,20 2. Chronik 9,29-13,22 22 Jahre    
2. Nadab 1. Könige 15,25-28 2 Jahre    
3. Baesa 1. Könige 15,27-16,7 2. Chronik 16,1-6 24 Jahre    
4. Ela 1. Könige 16,8-10.13-14 2 Jahre    
5. Simri 1. Könige 16,9-20 7 Tage    
6. Omri 1. Könige 16,16-28 12 Jahre    
7. Ahab 1. Könige 16,28-22,40 2. Chronik 18,1-34 22 Jahre    
8. Ahasia 1. Könige 22,52-54; 2. Könige 1,18; 2. Chronik 20,35-37 2 Jahre    
9. Joram 2. Könige 3; 9,14-26 2. Chronik 22,5-7 12 Jahre    
10. Jehu 2. Könige 9-10 2. Chronik 22,7-9 28 Jahre    
11. Joahas 2. Könige 13,1-9 17 Jahre    
12. Joas 2. Könige 13,9-25; 14,8-16 2. Chronik 25,17-25 16 Jahre    
13. Jerobeam II 2. Könige 14,23-29 41 Jahre    
14. Sacharia 2. Könige 15,8-12 6 Monate    
15. Sallum 2. Könige 15,13-15 1 Monat    
16. Menachem 2. Könige 15,14-22 10 Jahre    
17. Pechachja 2. Könige 15,23-26 2 Jahre    
18. Pekach 2. Könige 15,27-31 2. Chronik 28,5-8 20 Jahre    
19. Hosea 2. Könige 17,1-41; 18,9-12 9 Jahre    

Die Könige in Juda nach der Teilung des Reiches

Könige in Juda

Bibelstellen

Regierungszeit 

Beziehung

zu Gott 

Propheten

1. Rehabeam 1. Könige 12,124; 14,21-31 2. Chronik 10-12 17 Jahre    
2. Abia 1. Könige 15,1-8 2. Chronik 13,1-22 13 Jahre    
3. Asa 1. Könige 15,8-24 2. Chronik 14-16 41 Jahre    
4. Josafat 1. Könige 15,24; 22,41-51 2. Chronik 17-20 25 Jahre    
5. Joram 2. Könige 8,16-24 2. Chronik 21,1-20 8 Jahre     
6. Ahasia 2. Könige 8,25-29; 9,14-29 2. Chronik 22,1-9 1 Jahre    
7. Atalia 2. Könige 8,25-28; 11,1-20 2. Chronik 22-23; 24,7 6 Jahre    
8. Joas 2. Könige 11,1-12,22 2. Chronik 22,10-24,27 40 Jahre    
9. Amazia 2. Könige 14,1-20 2. Chronik 25 29 Jahre    
10. Usia (Asarja) 2. Könige 14,21-22; 15,1-7 2. Chronik 26 52 Jahre    
11. Jotam 2. Könige 15,32-38 2. Chronik 27 16 Jahre    
12. Ahas 2. Könige 16,1-20 2. Chronik 28 16 Jahre    
13. Hiskia 2. Könige 18,1-20,21 2. Chronik 29-32 29 Jahre    
14. Manasse 2. Könige 21,1-18 2. Chronik 33,1-20 55 Jahre    
15. Amon 2. Könige 21,19-26 2. Chronik 33,21-25 2 Jahre    
16. Josia 2. Könige 22,1-23,30 2. Chronik 34-35 31 Jahre    
17. Joahas 2. Könige 23,30-34 3 Monate    
18. Jojakim 2. Könige 23,34-37; 24,1-6 2. Chronik 36,8-10 11 Jahre    
19. Jojachin 2. Könige 24,6-16; 25,27-30 2. Chronik 36,8-10 3 Monate    
20. Zedekia 2. Könige 24,17-25,7 11 Jahre    

Besonderheiten

  • Der König Salomo wurde berühmt durch seine Weisheit, seinen Reichtum und seine Regierung des Friedens. Seine Weisheit zeigt sich auch in den Büchern: Sprüche, Prediger und Hoheslied.
  • Der Tempel Salomos sollte den Nationen die Herrlichkeit und Macht Gottes zeigen. Es war ein prachtvolles Kunstwerk, wie es seinesgleichen sonst nicht gab.
  • Nach 80 Jahren der Festigung und Ausweitung des Reiches zerfiel es und teilte sich unter der Regierung von Rehabeam in das Nord- und Südreich auf:
Nordreich Israel  Südreich: Juda
10 Stämme  2 Stämme: Juda und Benjamin
Hauptstadt: Samaria (seit Omri) Hauptstadt: Jerusalem
Einnahme Samarias durch Salmanasser 722 v. Chr. Einnahme Jerusalems durch Nebukadnezar 586 v. Chr.
Wegführung in die assyrische Gefangenschaft Wegführung in die babylonische Gefangenschaft
keine Rückkehr Rückkehr nach 70 Jahren
  • Der erste König im Nordreich war Jerobeam. Um das Volk von Jerusalem und dem Tempel fernzuhalten, stellte er sowohl in Betel, als auch in Dan ein goldenes Kalb auf und verführte das Volk zum Götzendienst (1. Kö 12,25-33). Über mehrere Generationen hinweg wurde diese Sünde dem Volk Israel zum Verhängnis.
  • Nach Einführung des Kälberkults durch Jerobeam führten Ahab und Isebel ca. 60 Jahre später den Baalsdienst ein (1. Kö 16,31).
  • Von den meisten Königen im Nordreich wird gesagt, dass sie taten, was dem Herrn missfiel. Es gab dort keine geistlichen Erweckungen wie im Südreich. In 2. Könige 17 sehen wir, wie das Nordreich in die assyrische Gefangenschaft geführt wird. Fremde Volksstämme wurden in ihrem Gebiet angesiedelt, und durch die Vermischung mit den Zurückgebliebenen entstand das Samaritervolk.
  • In Juda gab es acht Könige, die taten, was dem Herrn wohlgefiel. Fünf davon bezeichnen wir als Erweckungskönige:
    1. Asa
    2. Josafat
    3. Joas
    4. Hiskia
    5. Josia
  • Die Erweckungen im Südreich konnten den Zerfall des Reiches zwar etwas aufhalten, aber nicht abwenden. In 2. Könige 25 erfahren wir, wie Babylon den jüdischen Widerstand überwindet, Jerusalem und den Tempel zerstört und das Volk in die Gefangenschaft führt.
  • Folgende vier Weltreiche kommen mit Israel in Verbindung und werden von Gott gebraucht, um das Gericht an seinem" Volk zu vollziehen: Ägypten, Assyrien, Babylon und Persien.