Einführung in das 1. Buch der Könige

 

Zeitgeschichte

  • Zeitrahmen der Königsbücher: ca. 1020 – 560 v. Chr.: Von den letzten Tagen Davids bis zur Freisetzung Jojakins in Babylon (37. Jahr der Gefangenschaft)
  • Illustration der Verheissung an David in 2. Samuel 7,11-16

Politische Geschichte

  • Die Geschichte des Königtums von Juda und Israel: Vom Höhepunkt unter David und Salomo bis zum Untergang des Königtums (nach Salomo 20 Könige im Nordreich (mit 10 Dynastien) und 20 Könige im Südreich (inkl. eine usurpatorische Königin). Nur 8 Königeim Südreich taten „was recht war in den Augen des HERRN“ (Asa, Josaphath, Joas, Amazja, Ussia, Jotham, Hiskia, Josia).
  • Im Vakuum der Weltmächte: Grossreich unter David und Salomo. Aufstieg der Weltmacht Assyrien führt zum Untergang des Nordreiches (722 v. Chr.). Danach: Aufstieg des Babylonischen Reiches führt zum Untergang des Südreiches (586 v. Chr.).

Religiöse Geschichte

  • Die Geschichte des Ersten Tempels: Vom Bau bis zum Untergang (972 – 586 v. Chr.)
  • Israelitische Religionsgeschichte: Höhepunkt des Ersten Tempels in Jerusalem; Salomos Kultstätten für die heidnischen Frauen (1. Kö 11,1-8); Höhenkult des Volkes auf allenmöglichen Hügeln (1Kön 14,23); Jerobeam: Kälber-Kult in Dan und Bethel (1. Kö 12,25-33); kanaanitischer Baals- u. Aschera-Kult durch Ahab und Isebel (1. Kö 16,29-33); durch deren Tochter im Südreich (2. Kö 8,18); Folge: Untergang beider Reiche.
  • Reformationen und Erweckungen unter 8 judäischen Königen (Asa, Josaphath, Joas, Amazja, Ussia, Jotham, Hiskia, Josia). Hier lernen wir die biblischen Voraussetzungen für Erweckungen kennen.

Autor

  • BT Baba Bathra 15a: Jeremia (vgl. 2. Kö 24,18 – 25,30 mit Jer 52); ursprünglich 1 Buch (Qumran: 4QRega und pap6QReg [2. Jh. v. Chr.] = 1 Rolle)
  • Quellen zur Geschichte der Könige: das Buch der Geschichte Salomos (1. Kö 11,41); das Buch der Geschichte der Könige von Israel (1. Kön 14,19; 18x); das Buch der Geschichteder Könige von Juda (1. Kö 14,29; 15x); das Buch Jesajas (Jes 36-39; vgl. 2. Kö 18-20); das Buch der Geschichte des Königs David (1. Chr 27,24); die Geschichte des Sehers Samuel (1. Chr 29,29), die Geschichte Gads, des Sehers (1. Chr 29,29); Geschichte Nathans, des Propheten (1. Chr 29,29; 2. Chr 9,29); die Weissagung Ahijas, des Siloniters (2. Chr 9,29); die Visionen Iddos, des Sehers (2. Chr 9,29)
  • Unterschied zu den Büchern Chronika: Chronika verfasst nach der Babylonischen Gefangenschaft; beschreibt nur das Südreich, stärkerer Akzent auf Gottes Gnade (Textvergleich in parallelen Spalten: Bendavid: Parallels in the Bible / maqbilloth bamiqra’)

Zum Problem der Chronologie

Die Zahlen der Könige von Juda und Israel in den Königsbüchern und in den Büchern Chronika: zueinander im Widerspruch und zusätzlich beide im Widerspruch zu den Königslisten der alten Assyrer sowie zu den Zahlen in der ältesten Bibelübersetzung aus dem 3.Jh. v. Chr. Ein Problem seit mind. 2300 Jahren (vgl. Lösungsversuche in der LXX). Verblüffende Lösungen: ansatzweise durch E. Thiele, The Mysterious Numbers of the Hebrew Kings, Grand Rapids, Michigan 1994; wirkliche Lösung durch: Floyd Nolen Jones: The Chronology of the Old Testament, 15th edition, Master Books. Wichtig bei der Problemlösung: Unterschiedliche Zählweisen im Nordreich und im Südreich: Frühlingsbeginn,Herbstbeginn, Jahr 1 = nicht gezähltes Thronbesteigungsjahr; Jahr 1 = gezähltes Regierungsjahr
 

Aufbau von 1. Könige

I. Das geeinte Reich unter Salomo (1-11)

Salomos guter Anfang

  • Thronbesteigung Salomos (1)
  • Davids Auftrag an Salomo und dessen Ausführung (2)
  • Salomos Weisheit (3)
  • Die Grösse des salomonischen Reiches (4)

Der Bau des Ersten Tempels

  • Die Bauleute (5)
  • Beschreibung des Baus (6-7)
  • Vollendung und Einweihung (8)

Aufstieg und Niedergang Salomos

  • Salomos Macht und Herrlichkeit (9-10)
  • Salomos Abfall (11)

II. Die geteilten Reiche bis Joram und Ahasja (12-22)

  • Spaltung Israels (12)
  • Der Mann Gottes in Bethel (13)
  • Jerobeams Ende, Nadab; Rehabeams Ende, Abijam (14)
  • Abijam, Asa, Josaphath, Baesa (15)
  • Baesa, Ela, Simri, Tibni, Omri, Ahab (16)
  • Elia und der verschlossene Himmel (17)
  • Gottesbeweis auf dem Karmel (18)
  • Elias Flucht zum Sinai (19)
  • Krieg zwischen Syrien und Israel (20)
  • Naboths Weinberg (21)
  • Bündnis zwischen dem Haus Josaphaths und dem Haus Ahabs (22)

Ein Gang durch das 1. Buch der Könige

  • Kapitel 1: Aufstand Adonjas, Salbung Salomos
  • Kapitel 2: Davids letzte Anweisungen an Salomo, sein Tod (1-12); Adonja hingerichtet (13-25); Abjathar (Nachkomme von Eli) verstossen (26-27; vgl. 1. Sam 2,31-36) (Gerichtsankündigung über das Haus Elis: Die Linie von Ithamar über Eli verlor das Hohepriesteramt; nur noch die Linie von Eleasar über Zadok sollte Hohepriester stellen. Zadok war ein Nachkomme Aarons, des ersten Hohenpriesters, durch dessen Sohn Eleasar (1. Chr 6,1ff.). Erhielt dem König David die Treue, als dessen Sohn Absalom gegen ihn rebellierte (2. Sam 15,24). Zadok war es, der Salomo zum König gesalbt und sich gegen den Usurpator Adonja gestellt hatte (1. Kö 1,7.32-40). Abjathar, aus der Linie von Ithamar (vgl. 3. Mo 10,12), hatte sich hingegendamals auf die Seite Adonjas geschlagen (1. Kö 1,7.25). Als Salomo König geworden war, verstiess er Abjathar aus seinem Priesteramt (1. Kö 2,26-27). So wurde Zadok Hoherpriester im Ersten Tempel (1. Kö 2,35). Mit der Beiseitestellung Abjathars und der Einsetzung Zadoks in das Amt des Hohenpriesters wurde die Prophetie Samuels über die Verwerfung der hohepriesterlichen Linie Ithamars über Eli erfüllt (1. Sam 2,31-36). Im Ersten Tempel dienten nur zadokidische Hohepriester. Der Prophet Hesekiel stellte übrigens in seiner Zukunftsvision des Dritten Tempels deutlich heraus, dass dereinst in Jerusalem nur nochzadokidische Nachkommen den vollen Priesterdienst ausüben werden (Hes 40,46; 43,19; 44,10ff.; 48,11-12).);  Joab hingerichtet; Benja wird General und Zadok Hoherpriester (28-35); Simei hingerichtet (36-46)
  • Kapitel 3: Salomo bekommt Weisheit von Gott. Das erste salomonische Urteil (16-28)
  • Kapitel 4: Die Grösse des salomonischen Königreiches: Oberste (1-6); Aufseher (7-19); Ausdehnung der Herrschaft: vom Euphrat bis zur Grenze Ägyptens, Herrschaft über Libanon, Syrien, Jordanien (20-25; 1. Mo 15,18); Salomos Pferde (26-28); Salomos Weisheit und literarisches Werk (29-34)
  • Kapitel 5: Hiram von Tyrus unterstützt den Bau des Ersten Tempels (1-12). Die Bauleute (13-18)
  • Kapitel 6-7: Detaillierte Beschreibung des salomonischen Tempels und seiner Bauausführung; 6,1: „Im 480. Jahr nach dem Auszug“ (eig. 594 J.; jedoch 114 J. Strafherrschaft im Richterbuch! 594 – 114 =480; 114 Jahre verlorene Zeit!); die Stelle für die Bundeslade (6,19; 8,6.21); Erdbebensicherung (7,12; vgl. Esra 6,4)
  • Kapitel 8: Einweihung des Tempels am Laubhüttenfest („das Fest“; 8,2); Erscheinung der Schechina (vgl.10-11; vgl. die Leuchter im Frauen-Vorhof des Zweiten Tempels, am Laubhüttenfest; Joh 8,12); das Gebet Salomos (22-64); Gottes Unfassbarkeit (27); zwei Himmel (27; vgl. dritter Himmel = Paradies; 2. Kor 12,2-3); zentripetale Mission (41-43; vgl. Jes 45,22; 1. Kö 10; Joh 12,20; Apg 8,27. Zentripetale Mission sagt: Kommt! Zentrifugale Mission sagt: Geht! (Mt 28,18-20)
  • Kapitel 9: Gottes zweite Erscheinung für Salomo (1-9): Treue bringt Israel Segen, Untreue jedoch Untergang.
  • Kapitel 10: Die Königin von Scheba (Jemen) und die Weisheit Salomos; Mt 12,42; zentripetale Mission. Typologie: Im 1000-jährigen Reich werden die Heidenvölker den Messias erkennen und nach Jerusalem kommen (Sach 8,20-23)
  • Kapitel 11: Salomos Götzendienst (1-8); Gottes dritte Erscheinung: Gerichtsankündigung (9-13); Erwachen der Widersacher: Hadad, der Edomiter (14-22); Reson, der Syrer (23-25); Jerobeam und die Prophetie über die Reichsteilung (26-40); Salomos Ende (41-43)
  • Kapitel 12: Rehabeam und Jerobeam (Ephraimiter); politische und religiöse Spaltung; Stier-Kälber (ägypt. Apiskult); Synkretismus (Religionsvermischung; 28.32.33); Bethel im Süden seines Reiches, Dan im Norden; Gottes Souveränität in der Geschichte: „denn von mir aus ist diese Sachegeschehen“ (24); Rehabeam = ein törichter Sohn eines weisen Vaters (Pred 2,18-20); ein Hitzkopf (12-14); Schwäche: Volkszusammenkunft in Sichem statt in Jerusalem (1); ungeschickt: Er sendet einen Aufseherüber die Fronarbeit (Adoram) (18), um das Spaltungsproblem zu lösen. Sichem (Nablus) = Hauptstadt des Nordreiches (25)
  • Kapitel 13: Der Mann Gottes und der alte Prophet; Prophetie über den König Josia (2-3); die Wichtigkeitauf das unveränderliche Wort Gottes zu hören (9-10.18-24)
  • Kapitel 14: Die Frau Jerobeams und der Prophet Achila in Silo (1-18); Prophetie über den Untergang des Dynastie Jerobeams (14); Prophetie über die Wegführung nach Assyrien (Nadab, König von Israel (19-20); Herrschaft Rehabeams in Juda (21-31)
  • Kapitel 15: König Abija von Juda (1-8); das göttliche „dennoch“ (4); Asa, König von Juda (9-24): „Asa tat was recht war in den Augen des HERRN“ (11); 1. Reformation (13-15); Nadab, König von Israel (25-28), durch Baesa (aus Issaschar; aus tiefer sozialer Schicht; vgl. Spr 30,22; 1. Kö16,2) ermordet (1. Königsmord), Ausrottung der Dynastie Jerobeams (Erfüllung von Prophetie aus 14,14); Baesa; König von Israel (27-34)
  • Kapitel 16: Prophetie gegen Dynastie Baesas (1-4); Erfüllung in V. 12-13; sein Sohn Ela, König überIsrael (6-10); durch Simri ermordet (10); Tirza = Hauptstadt (8); Simri, 7 Tage König über Israel; Omri besiegt Simri; Selbstmord Simris (18); Omri König von Israel (16-28); Spaltung des Nordreiches (21-22); Omri in Tirza, dann in Samaria; = neue Hauptstadt (24); Ahab, König in Israel (28-33); Wiederaufbau Jerichos (34; Erfüllung von Jos 6,26)
  • Kapitel 17: Der Prophet Elia und die Hungersnot von 3 ½ Jahre (Jak 5,17); Typologie: Ahab – Antichrist; Hungersnot von 3 ½ J. – grosse Drangsal von 3 ½ Jahren (Off 11,3.6); Elia – der bewahrtegläubige Überrest aus Israel (Off 7,1-8); die Witwe – der Überrest aus den Heidenvölkern (Off 7,9-17); der auferweckte Sohn – die Auferweckten am Anfang des Friedensreiches (Off 20,4)
  • Kapitel 18: Der HERR besiegt Baal durch Blitz und Regen vom Himmel; Baal = Sonnengott sowie Blitz- und Regengott der Kanaaniter; Israel kommt zur Erkenntnis des wahren Gottes (39; vgl. Joel 2,23-27)
  • Kapitel 19: Elias Flucht zum Sinai; Gottes Erscheinung in Gnade (12-13); Elias Hochmut (14); einzige im NT erwähnte Sünde von AT-Gläubigen (Röm 11,3); Elia soll durch Elisa ersetzt werden (16); Gottes treuer Überrest von 7000 (18; Röm 11,4-5); Gottes Souveränität über die Völker: Hasael zum König über Syrien gesalbt werden (15); Elias Berufung (19-21)
  • Kapitel 20: Krieg Syriens gegen Samaria (1-21); Gottes Eingreifen zu Gunsten Israels, Ziel: damit Ahab den HERRN erkenne (13); erneuter Krieg (22-34): Eingreifen Gottes: Gott ist kein „Berggott“ (25.28); Ben-Hadad verschont (31-34); Gottes Urteil über Ahab wegen der Verschonung Ben-Hadads (35-43)
  • Kapitel 21: Ahab vergreift sich an Naboths Weinberg; Grundsatz: Spr 23,10-11; 1. Thess 4,6; Gerichtsbotschaft über Ahab / Isebel und ihre Dynastie (17-24); Ahabs Demütigung und dieVerschiebung des Urteils (27-29)
  • Kapitel 22: Josaphaths unheilige Allianz mit Ahab (1-40; 2Kor 6,14ff.); die falschen Propheten als Gericht von Gott; Micha, der wahre Prophet Gottes: unangenehm; Ahasja, König von Israel (40.52-54); Joram, König über Juda (51)
 

Bibliographie (in Auswahl)

  • Glashouwer, J.J.: So entstand Israel, Die Geschichte des Alten Testaments, Neuhausen-Stuttgart 1982.
  • Ellisen, A.E.: Von Adam bis Maleachi, Das Alte Testament verstehen, Dillenburg 1984.
  • Liebi, R.: Die Chronologie der Königreiche Israel und Juda, Excel-Tabelle, 2006. (Gratiszu bestellen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • Liebi, R.: Chronologie des AT, Skript, 2006.
  • Jones, F.N.: The Chronology of the Old Testament, 15th edition, Master Books.
  • Thiele, E.R.: The Mysterious Numbers of the Hebrew Kings, Grand Rapids, Michigan,1994.
  • Bendavid, A.: Parallels in the Bible / maqbilloth bamiqra’, Jerusalem 1972.

Impressum

Roger Liebi, 29.5.02

Link zum Original